STARTSEITE
KONTAKT
IMPRESSUM
START
MAIL
SITE MAP


Sport

Greifswald ist eine Sportstadt und eine Stadt der Sportler. Im Landesvergleich ist der Anteil der Sporttreibenden in unserer Stadt mit fast 18% aller Einwohner am höchsten. Das ist in erster Linie der Erfolg der vielfältigen Vereine und deren ausgezeichneter Vereinsarbeit. Wir wollen diese Arbeit mit aller Kraft unterstützen, damit die Greifswalder Sportvereine auch weiterhin so erfolgreich arbeiten können.
Sport heißt für mich Gesundheit zu fördern und die Leistungsfähigkeit auszubauen. Aber Sport ist noch mehr als das: Sport lehrt Ordnung, Disziplin und Fairness, fördert Kameradschaft und Charakterbildung und dient sowohl der Integration als auch der Kommunikation.

Sport ist gleichermaßen aktive Kriminalitätsprävention. Deshalb gibt es ein übergeordnetes Interesse, allen interessierten Kindern und Jugendlichen Sport in einem Verein zu ermöglichen.

Gerade für Kinder und Jugendliche bietet er Möglichkeiten, diese wichtigen und positiven Charaktereigenschaften mit Spaß am Sport zu erfahren und zu erlernen. Wer seine Kräfte im sportlichen Wettstreit verausgabt, muss seine Kräfte später nicht sinnlos an Gemeinschaftsgütern auslassen. Sport bietet eine sinnvolle Freizeitbetätigung und bietet die in jungen Jahren so wichtigen Erfolgserlebnisse.
Es darf keinem Kind oder Jugendlichen sein Sport unmöglich sein, weil der Sport im Verein nicht bezahlbar ist. Unsere Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit in unseren Sportvereinen kann gar nicht groß genug sein.

Davon allein ist eine gute Sportarbeit in Greifswald aber nicht möglich. Ich will deshalb eine Aufwertung des Ehrenamtes durch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen wie z.B. die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs oder die kostenlose Nutzung des Schwimmbades für ehrenamtlich Tätige und ihre Familien einmal im Jahr ermöglichen.


Ich trete ein für die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Entwicklung des Sports in Greifswald. Greifswald ist zum sportpolitischen Zentrum der Region Vorpommern zu entwickeln.
Der Greifswalder Fußball muss wieder Regionalligatauglich werden!
Dafür brauchen wir materielle Rahmenbedingungen, die die erfolgreiche Arbeit der Sportvereine unterstützen. Ich möchte die Erhaltung und die Sanierung kommunaler Sportstätten erreichen.
Hierbei strebe ich nicht nur die Sicherung und Verbesserung der stadteigenen Sportstätten an. Ich will, dass vereinseigene Sportstätten ebenso abgesichert und gefördert werden. Eine Ãœbernahme kommunaler Sportstätten, insbesondere geschlossener Schulen, durch Greifswalder Sportvereine ist zu prüfen und auf der Grundlage der Erfahrungen mit der kürzlich erfolgten Ãœbergabe einer kommunalen Sportstätte an einen Greifswalder Sportverein allen dazu bereiten Vereinen anzubieten.

Greifswalds Sportstätten sind aus öffentlichen Mitteln finanziert und damit durch alle Steuerzahler bezahlt.
Die Sportvereine brauchen â€“ gerade für die Betreuung des Kinder- und Jugendsports – berechenbare personelle Rahmenbedingungen. Ich will deshalb den Abschluss von Leistungsvereinbarungen mit den Sportvereinen zur mittelfristigen Sicherung (4 Jahre) hauptamtlich Beschäftigter im Sport erreichen.
Die Planungssicherheit der Vereine ermöglicht eine optimale Betreuung der Sportaktiven.
Für Kinder und Jugendliche hat Sport im Verein eine wichtige soziale Funktion, deshalb sind die angestrebten Leistungsvereinbarungen hier besonders wichtig.
Das Vertrauen zum Übungsleiter ist dafür notwendige Voraussetzung. Nur eine personelle Kontinuität ermöglicht aber den Beschäftigten, eine solche Vertrauensbasis aufzubauen.

Der Abschluss von Leistungsvereinbarungen aus eben diesen Gründen hat sich in der Jugendarbeit bewährt und sollte aufgrund der guten Ergebnisse auch für den Sport Anwendung finden.
Deshalb will ich eine Stärkung der Sportselbstorganisation durch Übertragung kommunaler Aufgaben wie die Verteilung, Verwaltung und Abrechnung kommunaler Sportfördermittel.